Dienstag, 29. November 2016

Schnelles Geld im Internet?

Gleich zu beginn, das schnelle Geld im Netz landet nur bei Leuten, die diese Versprechungen machen. Das dürfte eigentlich jedem klar sein. Gerade bei YouTube gibt es die wildesten Versprechen, wie man in kurzer Zeit zum Millionär wird. Da steht dann ein Typ irgendwo am Strand und schwärmt von seiner finanziellen Unabhängigkeit, ohne viel Arbeit oder ganz ohne.
Da heißt es passives Einkommen, was sich schon gegenseitig ausschließt, denn sogar der Bettler muss sich dazu an die Straße hocken und die Hand aufhalten und so aktiv werden.
Schaust du dann auf seiner Website nach, sollst du irgendwelche EBooks und Videos kaufen, in denen alles beschrieben ist, was aber auch der blutigste Anfänger durch Recherche im Web erfährt.

Ein Renner im Web war das Geld verdienen mit Nischenseiten, also dem Erstellen einer eigenen Homepage oder eines Blogs, meinetwegen zu Schlafmänteln, sich bei Amazon als Partner einzutragen und über den Verkauf der Produkte eine Provision zu kassieren.
Über diverse Möglichkeiten hat Peer Wandiger hier ausführlich geschrieben. Auf seinen Seiten beleuchtet er die Themen von allen Seiten, gibt wertvolle Tipps und zieht die Thematik nicht reißerisch auf.

Woanders werden Kurse von angeblichen Experten ans Herz gelegt, die du unbedingt brauchst und ohne die es nicht gehen soll. Warum diese Leute das machen erschließt sich mir dabei nicht, außer dass wohl Gurus erwähnt werden müssen, um in der Branche als solcher anerkannt zu werden?
Das vermeintliche Erfolgsgeheimnis kommt oft von Menschen, die einen Menschen kennen, der weiß, wie es nicht funktioniert, funktionieren könnte und wie es 1000prozentig funktioniert.
Auffällig ist hier für mich, dass es immer die jungen Leute sind, die von nix Ahnung haben und hier plötzlich, natürlich mit minimalstem Aufwand, das ganz große Geld machen. Da ist schnell von fast 70.000 € in kurzer Zeit die Rede oder 1.000 € pro Tag. Wohl gemerkt, als Einzelkämpfer! Mit Startkapital unter 100 €, wobei oft der Begriff Startkapital lieber nicht erwähnt wird

Fortsetzung folgt...